Ehrungen - asv-mais.de

Sandra in action

Sandra Wess bei Fiss Rennen erfolgreich

Großartige Erfolge erzielte das Skitalent Sandra Wess aus Kolmstein bereits zu Jahresbeginn, als sie Mitte Januar beim FIS-Rennen im österreichischen Maria Alm an den Start ging. In der Disziplin zwei Mal Riesenslalom trat sie gegen weitere fähige Sportlerinnen aus zwölf Nationen an und meisterte die an sie gestellten Anforderungen souverän. Am 15. Januar stand sie in der Jugend 18 auf dem Siegerpodest ganz oben und sicherte sich den ersten  Platz vor der Österreicherin Michaela Heider und der Kanadierin Michaela Thommy. In der Gesamtwertung belegte sie einen hervorragenden 14. Rang in der Menge von 87 Startern. Auch am nächsten Veranstaltungstag glänzte die junge Kolmsteinerin ebenfalls in der Jugend 18 mit einem dritten Platz hinter der Niederländerin Adriana Jelinkova und der Kanadierin Valerie Grenier. Sehr zufrieden konnte sie sich somit in der Gesamtwertung mit einem 20. Rang von 98 Startern geben. Ihre Ausdauer und ihr Trainingsfleiß tragen erste Früchte und lassen auf eine bevorstehende Karriere im Skisport hoffen.

 

Ergebnisse bitte auf Bild klicken


ergebnisliste Arber

Sandra Wess holt sich deutschen Jugendtitel im Riesenslalom

Am vergangenen Sonntag fand am Arber unter perfekten Bedingungen ein internationales FIS-Rennen der Damen statt, das gleichzeitig als deutsche Jugend- und Juniorenmeisterschaft gewertet wurde. Aus 11 Nationen waren zahlreiche Weltcup-Fahrerinnen wie Tina Weirather, Lena Dürr oder Veronique Hronek am Start, die sich nicht fürs paralell stattfindende Weltcupfinale in Lenzerheide qualifizieren konnten. Den Titel der deutschen Jugendmeisterin im Riesenslalom holte sich auf der beinharten Weltcup-Strecke die für den ASV Mais startende Sandra Wess. Bei einer Gesamtzeit von über  2 Minuten hatte sie gerade mal 3,5 Sekunden nach 2 Läufen auf Gesamtsiegerin Tina Weirather verloren und belegte damit in dem international stark besetzten Teilnehmerfeld einen hervorragendem 17. Rang im Gesamtklassement. Allein im 2.Durchgang lag sie nur 0,98 Sekunden hinter der Siegerin. Vereinsvorstand Michael Wagerer und Pressewart Christian Gaschler gratulierten der neuen deutschen Jugendmeisterin im Namen aller Vereinsmitglieder, die vor Ort zahlreich kräftig beide Daumen gedrückt hatten, am Abend daheim zu Ihrer großartigen Leistung.      

 


Sandra Wess neue Bayerische Meisterin

Wiederum einmal mehr beweist Sandra Wess die aufsteigende Form im Riesenslalom.Vor Weihnachten wurde in Garmisch ein Riesenslalom ausgetragen der zugleich zur Bayerischen Meisterschaft zählte.Bei schwierigen Bedingungen und milden Temperaturen schaffte Sandra Wess den Titel zur Bayerichen Meisterin.

 

 


ASV Mais ehrt verdiente Mitglieder

Über eine zahlreiche Teilnahme an der Jahreshauptversammlung am vergangenen Samstagabend im Wirtshaus Schindldacherl am Höllkreuz konnte sich die Vorstandschaft um Michael Wagerer und Renate Wess erfreuen. In ihrem Jahresrückblick konnten sie von zahlreichen Vereinsaktivitäten und vielen erfolgreichen sportlichen Leistungen berichten, allem voran von der deutschen Jugendmeisterin im Riesenslalom, Sandra Wess. Aber auch die jungen Rennläufer sorgten wieder mit zahlreichen Topergebnissen für Furore im Skigau Bayerwald. Erfreulich gestaltete sich auch der Kassenbericht von Jürgen Schindlatz. Die positive Entwicklung der Mitgliederzahl war ein Beweis für die erfolgreiche Vereinsarbeit. Ganz besonderer Dank galt natürlich den vielen langjährigen Mitgliedern, die für ihre Vereinstreue mit Urkunden geehrt wurden. Für die Überraschung des Abends sorgte dann  Karl Heinz Traurig mit Filmvorführungen über zahlreiche Pistenbälle aus der Vergangenheit. In gemütlicher Runde ließen die versammelten Mitglieder den Abend zu später Stunde ausklingen.     

Ehrungen für 25 Jahre Mitgliedschaft:
Herr Schmid Michael, Lamberg
Herr Schmid Franz, Lamberg
Herr Schmid Andreas, Lamberg
Frau Schmid Anita, Lamberg
Frau Schmid Marianne, Lamberg


ASV Mais gratuliert Sandra Wess

 

Am vergangenen Montag gratulierte die Vorstandschaft im Vereinslokal Sandra Wess zu Ihren Erfolgen .Letzte Woche gewann Sandra Wess bei einem Fissrennen in Bad Wiessee ein Slalomrennen.  Vereinsvorstand Michael Wagerer lobte die guten Leistungen der letzten Rennen und dankte zugleich den Eltern für die Unterstützung. Im Namen aller Vereinsmitglieder überreichte Michael Wagerer der stolzen Rennläuferin ein Geschenk. In gemütlicher Runde wurde noch viel über die nächsten Rennen gesprochen.

 


Außergewöhnliche Leistungen im Sportverein verdienen besondere Würdigung und boten Anlass im Rahmen der Generalversammlung des ASV Mais entsprechende Auszeichnungen zu vergeben. Mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Josef Vogl aus Kolmstein aktualisierte man die kleine Gruppe von Ehrenmitgliedern, informierte Vorsitzender Michael Wagerer. „Der Bepp geht heuer in den wohlverdienten Ruhestand und das bot dem ASV Mais Gelegenheit sich auf diese Weise bei ihm für die unzähligen Verdienste und den unermüdlichen Einsatz zu bedanken. Er ist noch einer der Wenigen, die seit der Vereinsgründung mit dabei sind. Betrachtet man die Zeitspanne von 1972 bis 2008 (nämlich 12 Perioden in Folge) in der er als Kassierer im Dienst des Vereins stand, dann spricht man zweifellos von Unermüdlichkeit. Für einen solch selbstlosen Einsatz ist es auch notwendig und gut, wenn man die Unterstützung des Partners hat“ zeigte sich Wagerer überzeugt. Deshalb galt der Dank ebenfalls seiner Gattin Ernestine für die hervorragende und geduldige Unterstützung ihres Mannes, wofür sie einen Blumenstrauß überreicht bekam. Erfreut nahm Josef Vogl die Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft beim ASV entgegen und versprach, dem Verein auch weiterhin die Treue zu halten.

Franz Brandl wird Ehrenmitglied des ASV Mais am 29.04.2005



Der ASV Mais hatte bisher drei Ehrenmitglieder. Seit der letzten Generalversammlung am  29.April ist ein weiteres hinzugekommen. Der Verein bedankt sich auf diese Weise von Franz Brandl für die unzähligen Verdienste.
Franz ist ein Mann der ersten Stunde und zählt zu den Gründungsmitgliedern des ASV. Von 1972 bis 1978 fungierte er als stellvertretender Vorstand , und anschließend übernahm er zwölf Jahre lang das Amt des Vereinsvorsitzenden. Aber auch danach blieb er zum Wohle des Vereins als Zeugwart im Ausschuss, und war immer Ansprechpartner und tatkräftiger Helfer für sämtliche Aktivitäten, egal ob Zielhaus-Neubau oder Starter beim German Snowboard Cup.  
Die Vorstandschaft bedankte sich aber auch ganz herzlich bei der Ehefrau Marianne Brandl, die über die ganzen Jahre hinweg ihren Franz oft mit dem Verein teilen musste. Auch sie half die ganzen Jahre über engagiert mit und hielt Torfahnen und Startnummern in Schuss.